Aus dem Schlafzimmer ins Fernsehen

 

Im Sommer 2007 sangen Cristóbal Gálvez Moreno, Julian Kasprzik, Sascha Salvati und Tialda van Slogteren bei der deutschen Castingshow Popstars unter dem Motto „Wir suchen den heißesten Live-Act Deutschlands“ vor. Die Jury der sechsten Runde wurde mit Detlef D! Soost, Dieter Falk, DJane Marusha, Sängerin Nina Hagen und der Gesangslehrerin Jane Comerford besetzt. Neben der Gesangsgruppe wurde in dieser Staffel der Sendung zusätzlich eine Tanzgruppe (Popstars Dance Company) gegründet. Nach dem Finale am 6. Dezember 2007 standen die Mitglieder der neuen Band endgültig fest und veröffentlichen circa eine Woche später mit Haunted ihre erste Single und mit Elevator ihr erstes und bis jetzt letztes Album. Die Diskografie der Band beschränkt sich weiterhin auf nur zwei Single Auskopplungen: Haunted und Naughty But Nice. Der erhoffte Erfolg blieb für Room 2012 aus und sie sind die erste Band der Fernsehsendung, die mit ihren Veröffentlichungen nicht auf Platz 1 der deutschen Hitparade schossen. Auch die zweite Single enttäuschte mit einer Chartplatzierung auf dem 52. Platz. Nichtsdestotrotz ging Room 2012 als Vorband von DJ Bobo auf Tournee und traten in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf. Im Oktober 2008 endete der Plattenvertrag der Band.